top
logo

Hauptmenü

Zusammenfassung

Woodies Tischfussball-Weltmeisterschaft 2005

 

Um diesen Weltmeisterpokal (links) drehte sich alles und nur ein Team konnte ihn gewinnen.

 

Aber zurück zum ersten Spiel, welches von Team „Pussycats“ (Franziska und Patricia) und Team

„Nummer18“ (Anne und Rippe) ausgetragen wurde. Da es das erste Spiel war, war die Zuschauerzahl

recht hoch und ein großer Druck lastete auf den Spielern beider Teams. Das Spiel endete Erfolgreich mit

4:6 für „Nummer18“. Diese Erfolgsserie zog sich dann bis zum Ende, denn während die anderen Teams

in Gruppe A zu kämpfen hatten war es für „Nummer18“ ein leichtes durch die Vorrunde zu kommen -

Ungeschlagen ins Halbfinale eingezogen. Auch Team „Pitti“ ließ keinen Zweifel daran dass die

Kombination aus Bert und Andy erfolgreich sein würde. Mit nur einer Niederlage zogen sie ins

Halbfinale ein. Die anderen 3 Plätze wurden gerecht und eindeutig verteilt. Team „Pussycats“ belegte

Rang 3 mit 2 Siegen und 2 Niederlagen. Den 4ten Rang dieser Gruppe belegte Team „Bärchen +

Mäuschen“ (Isi und Sebi) die es über das Motto „Mit Liebe schaffen wir alles“ versuchten und immer

sehr knapp an einem Sieg scheiterten. Zum Schluss konnten sie aber dennoch einen Sieg verbuchen. Tja

gegen wen war dieser Sieg nun möglich? Ein Team, bestehend aus einer angehenden Ärztin (Katha) und

einer hervorragenden Tennisspielerin (Katja), wollte unter dem Teamnamen „Sympathikus“ die

Kickerwelt revolutionieren. Und obwohl der Sympathikus eher anregend auf den Organismus wirkt, war

es dem Team leider nicht vergönnt einen Sieg zu erlangen. Dennoch kann erwähnt werden dass sie 5 Tore

geschossen haben, wobei 4 gegen den amtierenden 3. platzierten geschossen wurden. Ach ja und alle

Tore wurden wie eine gewonnen WM gefeiert.

Man kann also sagen, dass der Einzug ins Halbfinale der ersten 2 Teams in Gruppe A durch hart

erkämpfte Spiele dennoch sehr eindeutig war.

Dies galt aber nicht für Gruppe B. Schon das erste Spiel zwischen Team „CLAN“ (Claudia und André)

und Team „Blutsbrothers United“ (Alex und Woods) versprach durch vorangegangene Wortgefechte und

durch die klare Favoritenrolle beider ein hart umkämpftes Spiel, ja sogar ein vorgezogenes Finale zu

werden. Dennoch wurde schnell klar, dass das Team „Blutsbrothers“ ihrer Favoritenrolle nicht

nachkommen konnte, und so wurde das erste Spiel gleich mit 6:4 für Team „CLAN“ eindeutig

entschieden. So wurde dann auch davon ausgegangen das Team „CLAN“ als erste Mannschaft im Finale

feststand. Doch das war weit gefehlt denn Team „Die Titanen“ (Janine und Christian) und Team „Low

Budget“ (Joseph und Mursel) hatten eindeutig was dagegen. Natürlich wollte sich auch Team „Lautho“

(Laura und Thomas), obwohl sie von vornherein aus Zeitgründen nicht über die Vorrunde hinauswollten,

nicht so einfach geschlagen geben. Nun ja leider gelang ihnen in der Todesgruppe B kein Sieg, wobei sie

immerhin 9 Tore und somit 3 mehr als Team „Sympathikus“ erzielten. Ich gehe aber davon aus, hätten sie

in Gruppe A gespielt, dann wären sie ein ernstzunehmender Gegner gewesen.

So sollte sich also der Einzug ins Halbfinale zwischen den anderen 4 Teams abspielen. OK, ich bin

ehrlich eigentlich nur zwischen 3 Teams, denn Team „Die Titanen“ versenkte die anderen Teams mit

Leichtigkeit. So zogen sie nicht nur ungeschlagen ins Finale, sondern bekamen auch nur 6 Gegentore.

Die anderen 3 Teams der Gruppe B machten es ziemlich spannend und bis zum letzten Spiel der

Gruppenphase war nicht klar wer noch ins Halbfinale einziehen würde. So arbeitete sich Team „Low

Budget“, trotz der verspäteten Ankunft von Joseph und der sehr hochkonzentrierten Einnahme von

Bacardi durch Mursel, durch das Feld. Hierbei scheiterten sie nur an den „Titanen“ und den

„Blutsbrothers“. Und genau in diesem besagten Spiel gegen die „Blutsbrothers“ entschied sich der Einzug

ins Halbfinale. Team „CLAN“, Team „Low Budget“ und Team „Blutsbrothers“ hatten am Ende der

Gruppenphase jeweils 2 Siege und 2 Niederlagen zu verbuchen. Nun ging es also um das Torverhältnis.

Nachdem André die Torverhältnisse aufgeschrieben hatte, durfte ich nun verkünden,

dass es sehr knapp aber dennoch Team „Low Budget“ war, die in das Halbfinale

einziehen durften. Während die „Blutsbrothers“ im Torverhältnis -4 und der „CLAN“ -3

hatten, gelang es „Low Budget“ durch das letzte Spiel ein Torverhältnis von 3 zu

bekommen.

Im Halbfinale standen sich nun „Nummer18“ gegen „Low Budget“ und „Pitti“ gegen „Die Titanen“

gegenüber. Na ja und wer die Gruppenspiele verfolgt hat, dem war auch klar das die Finalpartie „Low

Budget“ vs. „Die Titanen“ heißen musste. Nach einem eindeutigen 1:6 Sieg von „Low Budget“ und

einem genauso eindeutigen 2:6 Sieg der „Titanen“ stand das Finale und das Spiel um Platz 3 fest.

 

Na und wie es sich so bei richtigen Finals zuträgt, waren die Spiele nicht die interessantesten.

“Nummer18“ entschied mit einem 6:2 klar das Spiel um Platz 3 für sich.

Im Finale wollten auch „Die Titanen“ zeigen wer Herr im Haus ist und fegten das völlig überforderte

„Low Budget“ Team mit einem absolut klaren 6:1 vom Platz. Somit stand es fest: DER

WELMEISTERTITEL im ERSTEN OFFIZIELLEN WOODIES SOMMERFETEN TISCHFUSSBALL

TURNIER ging an das Team „DIE TITANEN“.

Dazu meinen herzlichen Glückwunsch!!!

 

Gruppe A

Team 1

Pussycats

Team 2

Nummer 18

Team 3

Bärchen + Mäuschen

Team 4

Pitti

Team 5

Sympathikus

 

Gruppe B

Team 1

CLAN

Team 2

BlutsBrothersUnited

Team 3

Die Titanen

Team 4

LauTho

Team 5

Low Budget

 

 

Nach dem Finale und der Siegerehrung bildeten sich nun noch beliebige Teams die nach Herzenslust

gegeneinander spielten. Trotzdem kam es mir teilweise so vor, als würden manche grad ein Finale

austragen. Die meisten waren mit sehr viel Elan dabei. Auch Team „Blutsbrothers United“ wollte sich

noch einmal an Team „Die Titanen“ messen um die Schlappe aus der Gruppenphase wett zu machen. Und

siehe da, ein Hin- und Rückspielsieg für Team „Blutsbrothers“ war mit Leichtigkeit erspielt. Vielleicht

wird’s ja im nächsten Jahr was mit dem Titel. Das Spiel war dann auch das letzte dieser Nacht und so war

es kurz vor 6 als die letzten gegangen sind.

Ehrlich ich fand das nicht schlimm das die so lang da waren, es gab nur ein Problem an der ganzen Sache:

Da es schon hell war konnte man das ganze Ausmaß und einen verwüsteten Garten betrachten. Also

wurde noch mit den Aufräumarbeiten angefangen die bis etwa 7Uhr andauerten.

Es war schön mit Euch und ich hoffe wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!!!!!

Gruß

Woods


bottom

Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 templates  Valid XHTML and CSS.